DEIN SUCHWORT :

In dieser Kategorie inserieren


  SV Aspern Nachwuchs
  2511x gelesen


SV Aspern
wolfgangblecha
biberhaufenweg 18
1220 wien


Mail an Seitenbetreiber
Unsere Entwicklung: Wir, also die Nachwuchstrainer und Betreuer, Andreas Liebhard, Josef Kirchberger und ich, Peter Mrakotsky, haben sich im Februar 2006 nach einem langen Gespräch, beseelt von der Idee in Aspern den Nachwuchs neu zu initiieren und auf neue (junge) "Füße" zu stellen, mit viel Enthusiasmus und Energie an die Arbeit gemacht.
Der erste Schritt dazu war einerseits eine Veranstaltung auf unserem Platz, als Fussballfest in Form eines "Tag der offenen Türe" mit Stationenbetrieb und Unterhaltung für die ganze Familie am 22.4.2006, sowie andererseits die Vorbereitung mit weiteren Trainern! Die Folge - ein tolles Fest, großer Zuspruch und entsprechender Zulauf von fussballbegeisterten jungen Mädchen und Burschen, welches unsere junge Fussball-Familie mit einem Mal enorm vergrößerte. Jetzt mußten wir alle verfügbaren Kräfte mobilisieren, um von dieser Dynamik nicht >überrollt< zu werden, sondern hier die Begeisterung in geordnete Bahnen zu lenken. Zunächst versuchten wir, über das übliche Training hinaus, mit Freundschaftsspielen und Turnierteilnahmen die erste Spielpraxis zu erreichen, denn während der Saison konnten wir ja noch an keiner Meisterschaft teilnehmen. Einzig unser Andi war bereits mit der bestehenden U-13 im Meisterschaftsgetriebe unterwegs und konnte uns mit Rat und Tat bei unseren ersten "Gehversuchen" mit den jungen und übermotivierten Mannschaften (mit vielen Mädchen mit an "Bord") helfen und beistehen!
Der zweite Schritt wurde schon heiß ersehnt, die Meisterschaftsbeteiligung: Also meldeten wir zu der bestehenden noch zwei weitere, 1x die neue U-13 und 1x die neue U-12 für die Saison 2006/07 an. In diesem ersten Meisterschaftsherbst fiel dann auch die Idee mit dem "Asperner Löwen" als Nachwuchs-Synonym und die U-13 gründete das 1. LÖWENTEAM des SV-Aspern. Inzwischen wurde dies zum Markenzeichen unserer gesamten Fussballjugend und erfuhr durch die Installierung einer eigenen Nachwuchshomepage(www.aspernerloewen.at) im Spätsommer 2007, sowie durch die professionelle Unterstützung und Betreuung unseres Webmasters Wolfgang BLECHA, seine vorläufige Krönung.Für die bildliche Aufbereitung konnten wir einen aufstrebenden, selbständigen Fotografen, Michael Felix DENK (od. kurz "MFD- Der Fotograf") für uns gewinnen!
Das Ergebnis dieser ersten Saison war bereits recht vielversprechend, denn die U-12, mit ihrem bis in die "Haarspitzen" motivierten Trainer Patrik, erreichte auf Anhieb den Vizemeistertitel in ihrer Altersklasse - tolle Sache! Parallel zu diesem Trainings- und Meisterschaftsalltag hatte sich unser Engagement unter Kindern, Eltern und auch den Schulen der Umgebung weiterverbreitet und der >Andrang< an fussballwilligen Kids nahm kein Ende. Wir mußten also handeln und weitere Übungsleiter zu uns bewegen, denn der Nachwuchs wollte ja auch ordentlich trainiert werden. In der Meisterschaftspause (Winter 06/07) wurden dann bereits die ersten Trainerprüfungen höchst erfolgreich abgelegt, um auch die notwendige Qualität dafür zu erhalten.
Status quo: Wir können derzeit bereits mit 7 Mannschaften die Meisterschaft im Nachwuchs bestreiten und auch die Konkurrenz-Vereine im Bezirk nehmen wieder mehr Notiz vom SV-ASPERN, resp. den "Jungen Löwen von Aspern", als ihnen oft angenehm ist.
Unser Ziel: Alle notwendigen Teams, ausgehend von der U-7 bis zu der U-18/19 zu erhalten, um in der Folge in der Gesamttabelle aufzuscheinen und die nächsthöhere Leistungsklasse zu erreichen. Der dafür nötige Zeithorizont sollte mit zumindest 2 - 3 Jahre betragen. Resümee und Perspektive: Wir konnten schon einiges bewegen und wollen diese sicher sehr ergeizigen Ziele mit gemeinsamer Anstrengung, Schritt für Schritt erreichen.
Dank: An dieser Stelle darf ich allen Betreuern, die derzeit bei uns tätig sind, ein großes DANKE SCHÖN aussprechen und wünsche uns viel Erfolg und Freude bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe.
Unterstützung: Bei all diesen Betrachtungen sollten wir den wichtigsten Faktor, die ELTERN nicht vergessen, denn sie waren es, die Ihren Kindern und auch uns Trainer + Betreuern bei den Anfangsschwierigkeiten (auch den sportl. Misserfolgen) immer wieder Mut zugesprochen hatten. Ich denke, wir haben die beste Elternunterstützung (auch bei Festorganisation/Veranstaltungen etc.) die wir uns wünschen können und möchten weiterhin darauf setzen dürfen.